zu den Bereichen:

aktueller Inhaltsbereich ""

aktueller Inhaltsbereich ""

Bereichsübersicht: Startseite

"auf - einander - zu" Ökumenische Glaubenswoche

Im Oktober werden Sie an unterschiedlichen Orten unseres Gemeindegebietes auf diesen lilafarbenen Bauwagen treffen. Symbolisch steht er für die Weise, wie wir in ökumenischer Verbundenheit das Luther-Jahr begehen wollen: Wir möchten auf die Menschen unserer Gemeinde zugehen und ihnen an ungewohnten Orten und zu ungewohnten Zeiten begegnen. Dabei möchten wir auch gerade mit denjenigen, denen die Kirche fremd geworden ist, auf unterschiedliche Weise ins Gespräch kommen.
In einem ökumenischen Vorbereitungsteam haben wir ein Festprogramm für eine ganze Woche vorbereitet, die es in sich hat. Nur ein paar Veranstaltungen seien hier aufgeführt.
Beginnen werden wir die Festwoche mit einem großen ökumenischen Festgottesdienst in der Petrikirche.
Am Montag wird Martin Schleske einen Vortrag halten. Er ist ein begehrter Buchautor und ein begnadeter Geigenbauer. Von seiner Kunst sagt er: „Musik ist letztlich ein in Klang gegossenes Gebet“.
Am Dienstag laden wir zu einem Diskussionsabend ein mit dem Thema „Gesellschaft unter Druck“.
Am Mittwoch werden wir mehr über die Theologie Martin Luthers erfahren.
Seniorenkreis und Frauenfrühstück warten an ungewohnten Orten mit besonderen Referentinnen auf.
Am Donnerstag gastiert das Pfarrerkabarett „Die Pfarrermangel“ im GSD und wird dem Lutherjahr mit kritischem Humor begegnen.
An jedem Abend bieten wir in verschiedenen Kirchen unseres Ortes eine Andacht an: Zeit der Unterbrechung und der Besinnung auf Gott.
Wir laden Sie zu einer „Nacht der Pfeifen“ ein: ein Konzert mit der neuen Orgel in Petri.
Höhepunkt der Festwoche wird „Die Tafel“ am Freitag sein. Auf dem Platz vor dem Art & Deco-Geschäft in Baldham werden wir die Bürgerinnen und Bürger zu einer Tafel einladen, mit ihnen essen und feiern: „auf–einander–zu“!
Am Sonntagabend beenden wir die ökumenische Glaubenswoche mit einem Festgottesdienst in der Kirche „Zum-Kostbaren-Blut-Christi“, den wir mit einem Weg zum Rathaus beschließen werden. Dort werden wir ein Friedenslicht für alle Menschen in dieser Welt entzünden.
Sollten Sie Lust haben, sich aktiv an dieser Glaubenswoche zu beteiligen, so lassen Sie es uns wissen. Ansonsten sind Sie herzlich eingeladen, einander zu begegnen, an unterschiedlichen Orten und zu ungewohnten Zeiten.
Im Namen des ökumenischen Vorbereitungsteams, Elisabeth Reimer, Christine Schlosser und Pastoralreferentin Ingrid Karl, grüße ich Sie herzlich,
Ihr Stephan Opitz

B.G. | 12. Februar 2017, 16:38 |

top