zu den Bereichen:

aktueller Inhaltsbereich ""

aktueller Inhaltsbereich ""

Bereichsübersicht: Startseite

Gottesdienste in der Karwoche und an Ostern

Die Gottesdienste in der Karwoche richten das Gedenken auf das Leiden und Sterben Christi.

Eingerahmt wird die Karwoche von Palmsonntag davor und von Ostern danach. Dass Jesus in Jerusalem eingezogen ist – das feiern wir im Gottesdienst am Palmsonntag.

  • Gottesdienst am Palmsonntag 25.03. um 9.30 Uhr in der Petrikirche, Baldham

Mit offenem Blick auf Jesus erinnern wir uns am Gründonnerstag an sein letztes Abendmahl:

  • Gottesdienst mit Abendmahl am 29.03. um 19 Uhr in der Petrikirche

An Karfreitag wird es klar, dass Gott sich ganz in die Hände der Menschen gibt.
Jesus stirbt einen besonders furchtbaren, schändlichen Tod: den Tod am Kreuz. Wir begegnen den Gefühlen der Ohnmacht, wenn wir an Jesus denken, und der Schuld, die die Menschen auf sich geladen haben. Aber am Kreuz und Leid zeigt sich das Kostbare im Leben der Menschen.

  • Gottesdienst am 30.03. um 9.30 Uhr in der Petrikirche, Baldham

In diesem Jahr wird dies besonders bedacht in einem Gottesdienst zur Sterbestunde Christi mit Stephan Opitz und Anja Dollinger. Das Thema ist: Bilder zur Johannespassion von Johann Sebastian Bach.

  • Gottesdienst am 30.03. um 15.00 Uhr in der Petrikirche, Baldham

Auch die Osterhoffnung ging von Jerusalem aus. Gott bleibt nicht im Tod. Er lässt das Leben auferstehen. Er ersteht neu in Jesus Christus. Ein Freudenfest! Zunächst beginnt das Osterfest ruhig. Als Osternacht am Osterfeuer vor der Petrikirche wird es gefeiert. In der Kirche und beim Osterfrühstück wird es lebendig.

  • Gottesdienst am Ostermorgen 1.4. um 6.00 Uhr in der Petrikirche, Baldham
  • Gottesdienst am Ostersonntag 1.4. um 9.30 Uhr in der Petrikirche, Baldham

Ein Extra-Ostern gibt es dann am Abend des zweiten Feiertags in Neukeferloh. Dort wird der Gottesdienst in der katholischen Christophoruskirche stattfinden, nicht mehr im Pfarrsaal daneben.

  • Gottesdienst am Ostermontag 2.4. um 19.00 Uhr in St. Christophorus, Neukeferloh

Und noch etwas, was manchen nachdenklich stimmt: Alle Ereignisse der Karwoche und des Osterfestes haben ihren Mittelpunkt in der Stadt Jerusalem. Das ist die heilige Stadt für Juden und Muslime. Wie verfahren die Konflikte um diese Stadt sind, wird in dieser Zeit immer wieder deutlich. Unsere christliche Hoffnung bezieht sich am Ende aber nicht auf die Stadt in Israel/Palästina. Sie richtet sich auf ein neues Jerusalem.
Ihr Gereon Sedlmayr

B.G. | 5. Februar 2018, 13:07 |

top