zu den Bereichen:

aktueller Inhaltsbereich ""

aktueller Inhaltsbereich ""

Bereichsübersicht: Startseite

Klausur Kirchenvorstand: "Rückblick und Ausblick"

Unser Klausur-Wochenende fand in diesem Jahr erneut im Benediktinerinnenkloster auf der Fraueninsel am Chiemsee statt und stand ganz im Zeichen des Rückblicks und des Ausblicks.

Denn, mehr als fünf Jahre unserer sechsjährigen Amtsperiode sind vorbei. Eine gute Gelegenheit, diese Zeit in den Blick zu nehmen. Was haben wir geschafft? Und wie ist es dabei jedem einzelnen von uns ergangen?

In Anbetracht der im Oktober 2018 anstehenden Kirchenvorstandswahl wagten wir auch die Sicht nach vorne. „Mache ich weiter? Und wo möchte ich mich dann engagieren?“

Aber auch: „Wie können wir neue Ehrenamtliche erreichen, die bereit sind, sich zur Wahl zu stellen und einen neuen Kirchenvorstand zu bilden?“ Fragen, die uns beschäftigten.

Bei Projektarbeiten während eines arbeitsintensiven Tages hat beispielsweise jeder einen Baum gezeichnet, der seine bisherige Arbeit im Kirchenvorstand symbolisieren sollte – was nicht allen von uns leicht fiel. Dennoch: Das Ergebnis rechtfertigte das kreative Experiment. Ganz deutlich wurde uns allen bewusst: Unsere Arbeit im Kirchenvorstand hat Früchte getragen, die Blätter und auch die vielen Blüten waren überwiegend sichtbar. Aber auch die freischwingende Schaukel darf sein – nichts muss, alles kann…

Die winterliche Fraueninsel mit ihrem besonders in den frühen Stunden beinahe mystisch anmutenden Charme zog uns alle bei unserer morgendlichen Meditation in ihren Bann. Auch wertvolle Gespräche zu zweit bei Spaziergängen am frühen Nachmittag, oder alleine zum Nachdenken und Reflektieren waren uns wichtig. So konnten wir die Eindrücke der gemeinsamen Arbeit sacken lassen; zudem waren es bereichernde Momente. Wieder einmal hat der wertschätzende Umgang miteinander und das gegenseitige respektvolle Feedback sehr gut getan.

Neben der thematischen Arbeit blieb ausreichend Zeit zum gemeinsamen Taizé-Lieder Singen und für gemütliche Abendstunden. Auch der gefeierte Abendmahlsgottesdienst stärkte das Zusammengehörigkeitsgefühl im Gremium. Umso wehmütiger fuhren wir am frühen Sonntagnachmittag wieder zurück nach Baldham, wohl wissend, dass es das letzte gemeinsame Klausurwochenende in dieser Konstellation gewesen ist.

Es grüßt Sie herzlich im Namen des Kirchenvorstands
Karin Dreher

B.G. | 5. Februar 2018, 16:15 |

top